Computerverlangsamung Warum es passiert und wie man es behebt

  • Peter Sutton
  • 0
  • 2768
  • 271

Nach dem Kauf eines Laptops oder PCs kann es im Laufe der Zeit zu einer Verlangsamung des Computers kommen (manchmal, solange dieser noch brandneu ist), und dafür gibt es viele Gründe.

Das Problem der Computerverlangsamung kann aufgrund von Viren, beschädigten Systemdateien, einer vollständigen Festplatte ohne Speicherplatz oder sogar Konflikten zwischen Anwendungen von Drittanbietern auftreten.

Wenn Sie unabhängig vom Betriebssystem eine Computerverlangsamung feststellen, finden Sie hier einige Lösungen, um das Problem zu beheben.

So beheben Sie die langsame PC-Leistung

1. Führen Sie eine Fehlerbehebung für die Systemwartung durch

Dies löst die meisten gängigen Systemprobleme.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Fehlerbehebung für die Systemwartung durchzuführen:

  • Klicken Start
  • Gehen Sie zum Suchfeld und geben Sie ein Fehlerbehebung
  • Klicke auf Fehlerbehebung
  • Klicke auf System und Sicherheit

  • Klicke auf Systemwartung

  • Klicken Nächster
  • Befolgen Sie die Anweisungen, um die Fehlerbehebung für die Systemwartung auszuführen.

2. Führen Sie einen sauberen Neustart durch

Durch einen sauberen Neustart Ihres Computers werden Konflikte im Zusammenhang mit Software reduziert, die die Hauptursachen für die Verlangsamung des Computers aufzeigen können.

Diese Konflikte können durch Anwendungen und Dienste verursacht werden, die bei jedem normalen Start von Windows im Hintergrund gestartet und ausgeführt werden.

So führen Sie einen sauberen Start durch

Um einen sauberen Neustart unter Windows 10 erfolgreich durchzuführen, müssen Sie als Administrator angemeldet sein und die folgenden Schritte ausführen:

  • Gehen Sie zum Suchfeld
  • Art msconfig
  • Wählen Systemkonfiguration

  • Finden Dienstleistungen Tab
  • Wählen Verstecke alle Microsoft-Dienste Box

  • Klicken Alle deaktivieren
  • Gehe zu Anlaufen Tab
  • Klicken Öffnen Sie den Task-Manager

  • Schließen Sie den Task-Manager und klicken Sie auf In Ordnung
  • Starte deinen Computer neu

Nachdem alle diese Schritte sorgfältig ausgeführt wurden, erhalten Sie eine saubere Startumgebung. Anschließend können Sie überprüfen, ob das Problem mit der Computerverlangsamung weiterhin auftritt oder ob das Problem behoben ist.

LESEN SIE AUCH: Benutzer berichten, dass Windows 10 Creators Update PCs verlangsamt


3. Führen Sie einen System File Checker-Scan durch

So geht's:

  • Klicken Start
  • Gehen Sie zum Suchfeld und geben Sie ein CMD
  • Wählen Eingabeaufforderung

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie Als Administrator ausführen

  • Art sfc / scannow
  • Drücken Sie Eingeben
  • Starte deinen Computer neu

Wenn das Problem mit der Computerverlangsamung weiterhin besteht, versuchen Sie es mit der nächsten Lösung.


4. Installieren Sie die Treiber im Kompatibilitätsmodus

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um im Kompatibilitätsmodus zu installieren:

  • Laden Sie den neuesten Treiber von der Website des Herstellers herunter
  • Speichern Sie es auf Ihrer lokalen Festplatte
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Setup-Datei des heruntergeladenen Treibers
  • Klicken Eigenschaften
  • Klicken Kompatibilitäts-Tab
  • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben Führen Sie dieses Programm im Kompatibilitätsmodus aus
  • Wählen Sie das Betriebssystem aus der Dropdown-Liste
  • Der Treiber wird installiert und überprüft dann seine Funktionalität.

LESEN SIE AUCH: Fix: "Diese App kann nicht auf Ihrem PC ausgeführt werden" unter Windows 10


5. Booten Sie im abgesicherten Modus

Im abgesicherten Modus wird Ihr Computer mit begrenzten Dateien und Treibern gestartet, Windows wird jedoch weiterhin ausgeführt. Um festzustellen, ob Sie sich im abgesicherten Modus befinden, werden die Wörter an den Ecken Ihres Bildschirms angezeigt.

Wenn das Problem der Computerverlangsamung weiterhin besteht, überprüfen Sie, ob es auftritt, während sich Ihr Computer im abgesicherten Modus befindet.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um Ihren Computer im abgesicherten Modus zu starten:

  • Klicke auf Start Taste
  • Wählen die Einstellungen - Das Feld Einstellungen wird geöffnet
  • Klicken Update & Sicherheit

  • Wählen Wiederherstellung aus dem linken Bereich

  • Gehe zu Erweiterte Optionen
  • Gehen Sie zu Advanced Startup
  • Klicken Jetzt neustarten
  • Wählen Sie im Bildschirm "Option auswählen" die Option "Fehlerbehebung" und klicken Sie dann auf "Erweiterte Optionen"
  • Gehen Sie zu Starteinstellungen und klicken Sie auf Neu starten
  • Nach dem Neustart Ihres Computers wird eine Liste mit Optionen angezeigt.
  • Wählen Sie 4 oder F4, um Ihren Computer im abgesicherten Modus zu starten

Ein schnellerer Weg, um in den abgesicherten Modus zu gelangen, besteht darin, den Computer neu zu starten und dann Folgendes zu tun:

  • Von dem Wähle eine Option Bildschirm auswählen Fehlerbehebung> Erweiterte Optionen> Starteinstellungen> Neustart
  • Nach dem Neustart Ihres Computers wird eine Liste mit Optionen angezeigt.
  • Wählen Sie 4 oder F4, um Ihren Computer im abgesicherten Modus zu starten

Wenn das Problem der Computerverlangsamung im abgesicherten Modus nicht auftritt, tragen Ihre Standardeinstellungen und Basistreiber nicht zum Problem bei.

So beenden Sie den abgesicherten Modus:

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Schaltfläche Start
  • Wählen Sie Ausführen
  • Geben Sie msconfig ein
  • Ein Popup wird geöffnet
  • Gehen Sie zur Registerkarte Boot
  • Deaktivieren oder deaktivieren Sie das Optionsfeld Sicherer Start
  • Starte deinen Computer neu

6. Führen Sie die Datenträgerbereinigung aus

Stellen Sie zuvor sicher, dass auf dem Windows-Laufwerk ausreichend Speicherplatz vorhanden ist.

So führen Sie die Datenträgerbereinigung aus:

  • Klicken Sie auf Start
  • Geben Sie im Suchfeld Feld Datenträgerbereinigung ein
  • Das Auswahlfeld für das Laufwerk zur Datenträgerbereinigung wird angezeigt.
  • Klicken Sie auf OK, um die Berechnung des Speicherplatzes zu starten
  • Gehe zu Eigenschaften> Extras> Fehlerprüfung

Aktivieren Sie das Kontrollkästchen und klicken Sie auf Ausführen.

Hinweis: Dieser Prozess bereinigt Dateien, die Ihrem Benutzerprofil zugeordnet sind. Sie können es auch verwenden, um Dateien auf Ihrem Computer zu bereinigen. Infizierte Datendateien können nur durch vollständiges Löschen der Datei bereinigt werden. Dies bedeutet, dass Sie möglicherweise Daten verlieren.


7. Führen Sie einen System-Reset durch

Durch Ausführen eines Zurücksetzens können Sie auswählen, welche Dateien Sie behalten oder entfernen möchten, und anschließend Windows neu installieren.

So fangen Sie an:

  • Klicken Start
  • Klicken die Einstellungen
  • Klicken Update & Sicherheit

  • Klicken Wiederherstellung im linken Bereich
  • Klicken Setzen Sie diesen PC zurück
  • Klicken Loslegen und wählen Sie entweder eine Option Behalten Sie meine Dateien, entfernen Sie alles oder stellen Sie die Werkseinstellungen wieder her

Hinweis: Alle Ihre persönlichen Dateien werden gelöscht und die Einstellungen zurückgesetzt. Alle von Ihnen installierten Apps werden entfernt und nur vorinstallierte Apps, die mit Ihrem PC geliefert wurden, werden neu installiert.


8. Deaktivieren Sie visuelle Effekte

Das Deaktivieren einiger visueller Effekte kann dazu beitragen, Ihren Computer zu beschleunigen. Sie können die zu deaktivierenden visuellen Effekte auswählen oder Windows für Sie auswählen lassen.

So geht's:

  • Rechtsklick Start
  • Wählen Schalttafel
  • Suchen nach Leistungsinformation und-werkzeug
  • Klicken Leistungsinformation und-werkzeug
  • Klicken Passen Sie die visuellen Effekte an
  • Erteilen Sie Berechtigungen oder geben Sie Ihr Kennwort ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden, oder klicken Sie auf Weiter
  • Klicken Visuelle Effekte Tab
  • Klicken Für optimale Leistung anpassen
  • Klicken In Ordnung

Hinweis: Sie können eine weniger drastische Option verwenden, indem Sie auswählen Lassen Sie Windows auswählen, was für meinen Computer am besten ist.

LESEN SIE AUCH: Die beste Software zur Überwachung der PC-Leistung


9. Verwenden Sie Performance Troubleshooter

Der Performance Troubleshooter findet und behebt automatisch Probleme und überprüft Probleme, die zu einer Verlangsamung des Computers führen, wodurch die Leistung Ihres Computers beeinträchtigt wird. Zu diesen Problemen gehören die Anzahl der angemeldeten Benutzer oder mehrere Programme, die gleichzeitig ausgeführt werden.

So geht's:

  • Rechtsklick Start
  • Wählen Schalttafel
  • Suchen nach Fehlerbehebung
  • Klicken Fehlerbehebung
  • Gehe zu System und Sicherheit
  • Klicken Überprüfen Sie, ob Leistungsprobleme vorliegen

10. Ändern Sie die Größe des virtuellen Speichers

Wenn Sie Warnungen vor wenig Speicher (virtuell) erhalten, müssen Sie die Mindestgröße der Auslagerungsdatei erhöhen. Windows legt die anfängliche Mindestgröße gleich der RAM-Größe Ihres Computers fest, die maximale mindestens dreimal so viel RAM. Wenn Sie solche Warnungen erhalten, erhöhen Sie die minimale und maximale Größe mithilfe der folgenden Schritte:

  • Klicken Start
  • Art Erweiterte Systemeinstellungen im Suchfeld
  • Öffnen Erweiterte Systemeinstellungen anzeigen aus den Suchergebnissen

  • Klicken Fortgeschrittene Tab

  • Unter Performance, klicken die Einstellungen um das Dialogfeld Leistungsoptionen zu öffnen

  • Unter Fortgeschrittene Registerkarte, gehen Sie zu Virtueller Speicher dann klick Veränderung

  • Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen für Automatische Verwaltung der Größe der Auslagerungsdatei für alle Laufwerke
  • Unter Laufwerk (Volume Label), Klicken Sie auf das Laufwerk mit der Auslagerungsdatei, die Sie ändern möchten
  • Klicken Benutzerdefiniertes Format
  • Geben Sie eine neue Größe in MB für die Anfangsgröße (MB) oder die Maximalgröße (MB) ein.
  • Klicken einstellen
  • Klicken In Ordnung

LESEN SIE AUCH: Lösung: "Ihr Computer hat zu wenig Speicher" unter Windows 10, 8.1 oder 7


Tipps, wie Sie eine Computerverlangsamung verhindern können

  1. Überprüfen Sie die Geschwindigkeit Ihres Computers

Wenn der Computer langsamer wird, erhalten Sie möglicherweise ein Hardware-Upgrade, z. B. eine neue Festplatte oder eine schnellere Grafikkarte. Mit dem Windows Experience Index-Tool können Sie die Geschwindigkeit Ihres Computers überprüfen und bewerten.

Dadurch wird Ihr Computer anhand von fünf Komponenten bewertet, die jeweils mit einer Nummer und einer Gesamtbasisbewertung (von 1 bis 7,9) bewertet werden. Wenn Ihr Computer unter 2 oder 3 liegt, benötigen Sie möglicherweise einen neuen Computer (abhängig von den Aufgaben, für die Sie ihn benötigen)..

  1. Fügen Sie mehr Speicher hinzu

Erwägen Sie, Ihrem Computer im Falle einer Verlangsamung des Computers mehr RAM hinzuzufügen, um ihn zu beschleunigen und eine optimale Leistung zu erzielen. Sie können auch Windows ReadyBoost verwenden, mit dem Sie Speicher auf einigen Wechselmediengeräten wie Flash-Laufwerken verwenden können, um Ihren Computer zu beschleunigen.

  1. Schließen Sie die Taskleistenprogramme

Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf Taskleiste> Eigenschaften> Anpassen> Wählen Sie aus, welche Symbole in der Taskleiste angezeigt werden sollen. Von hier aus können Sie Apps auf "Ein" schalten, um sie dauerhaft auf der rechten Seite der Taskleiste anzuzeigen, oder Elemente in das Taskleisten-Popup verschieben (z. B. Netzwerk oder Volume)..

Sie können auch klicken Schaltet die Systemsymbole ein oder aus Symbole vollständig entfernen.

  1. Starten Sie regelmäßig neu

Tun Sie dies einmal pro Woche, besonders wenn Sie es täglich verwenden. Durch einen Neustart wird der Speicher gelöscht und überprüft, ob fehlerhafte Prozesse und Dienste, die ausgeführt werden, heruntergefahren werden. Außerdem wird die auf Ihrem Computer ausgeführte Software geschlossen, nicht nur die in Ihrer Taskleiste.

Es behebt auch mysteriöse Leistungsprobleme, die schwer zu lokalisieren sind. Wenn Sie viele Programme offen halten, bleibt Ihr Computer hängen und es kommt zu wenig Speicher.

  1. Startprogramme deaktivieren

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Taskleiste und klicken Sie auf Task-Manager, um sie zu starten. Klicken Sie auf die Registerkarte Start und deaktivieren Sie nicht verwendete Startanwendungen. Windows informiert Sie darüber, welche Apps den Startvorgang Ihres Computers verlangsamen.

  1. Animationen deaktivieren oder reduzieren

Um dies zu tun, Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Start> System> Erweiterte Systemeinstellungen> Einstellungen> Anpassen, um die beste Leistung zu erzielen (oder wählen Sie Benutzerdefiniert, um einzelne Animationen zu deaktivieren, die Sie nicht möchten). Sie können das Kontrollkästchen deaktivieren Animieren Sie Fenster beim Minimieren und Maximieren um die Animationen zu deaktivieren.

  1. Erleichtern Sie den Webbrowser

Gehen Sie dazu in Ihrem Webbrowser zum Manager für Erweiterungen oder Add-Ons und entfernen Sie das, was Sie nicht benötigen. Erwägen Sie die Aktivierung von Click-to-Play-Plugins. Sie können verhindern, dass Inhalte wie Flash und andere geladen werden, um die CPU-Zeit zu verkürzen.

  1. Scannen Sie Ihren Computer auf Adware und / oder Malware

Wie bereits erwähnt, können Viren zu einer Verlangsamung des Computers führen. Wenn schädliche Software sie verlangsamt und im Hintergrund ausgeführt wird, scannen Sie Ihren Computer mit einem starken Antivirenprogramm und mit Malwarebytes, das potenziell unerwünschte Programme findet, die normalerweise von Antivirenprogrammen ignoriert werden.

Solche Programme schleichen sich in Ihren Computer ein und installieren andere Software, die Sie nicht benötigen.

  1. Geben Sie Speicherplatz frei

Führen Sie das Tool zur Datenträgerbereinigung aus, um Speicherplatz auf Ihrer Festplatte freizugeben, wenn diese vollständig gefüllt ist, da dies zur Verlangsamung des Computers beiträgt.

  1. Defragmentieren Sie Ihre Festplatte

Die neuesten Windows-Versionen tun dies automatisch, indem sie mechanische Festplatten im Hintergrund defragmentieren.

SSDs oder Solid-State-Laufwerke müssen nicht defragmentiert werden, obwohl Windows sie optimiert, was in Ordnung ist.

  1. Deinstallieren Sie Programme, die Sie nicht benötigen oder verwenden

Gehen Sie zur Systemsteuerung Ihres Computers und deinstallieren Sie Programme, die Sie nicht verwenden oder benötigen. Dies beschleunigt den Computer, da diese Programme im Hintergrund ausgeführt werden und diese Prozesse Ihren Computer verlangsamen. Dies spart außerdem Platz auf Ihrer Festplatte und verbessert die Sicherheit Ihres Computers.

Lassen Sie uns wissen, ob eine der von uns geteilten Lösungen für Sie funktioniert hat.

Verwandte Geschichten zum Auschecken:

  • 6 einfache Schritte, um langsames WLAN auf dem Laptop zu reparieren
  • Hier erfahren Sie, wie Sie die langsame Leistung auf Xbox Live beheben
  • So beheben Sie das langsame Laden des Akkus in Windows 10
  • Windows 10 beheben



Bisher hat noch niemand einen Kommentar zu diesem Artikel abgegeben.

Die interessantesten und nützlichsten Artikel aus der Welt der Informationstechnologie
Praktische Tipps, neueste Artikel und aktuelle Nachrichten zur Verbesserung Ihres technischen Lebens. Fühlen Sie sich wie in der Welt der modernen Technologie