Project xCloud bringt das Xbox-Pad auf den Bildschirm Ihres Telefons

  • James Greer
  • 0
  • 748
  • 237

Project xCloud ist der neue Game-Streaming-Dienst von Microsoft, den das Unternehmen derzeit testet. Microsoft zeigte ein gestreamtes xCloud-Spiel auf Xbox Insider.

Jetzt hat der Software-Riese kürzlich auf einer GDC-Präsentation weitere Details zum Steuerungslayout von Project xCloud bereitgestellt.

Herr Holly, ein leitender Redakteur bei Mobile Nations, hat Fotos und andere Details aus der Projekt-xCloud-Präsentation der GDC auf seiner Twitter-Seite veröffentlicht.

Der offizielle Titel der Präsentation lautete: „Projekt xCloud: Die Zukunft des Streaming von Xbox-Spielen auf Mobilgeräten und darüber hinaus.“

Herr Apostol, ein Microsoft-Programmmanager von Team Xbox, moderierte diese Präsentation, in der er diskutierte, wie Entwickler Konsolenspiele mit xCloud-Streaming an Handys anpassen können.

Der interessanteste Schnappschuss aus der Präsentation auf Mr. Hollys Twitter-Seite ist zweifellos einer einer Folie, die das Standardlayout der Glassteuerung für Project xCloud-Spiele auf Mobiltelefonen zeigt.

Das Standardsteuerungsschema im Bild entspricht einem Xbox-Gamepad. Das Layout der Glassteuerung umfasst einen analogen Stick und ein D-Pad auf der linken Seite des Telefons sowie die vier Spieltasten und den sekundären analogen Stick auf der rechten Seite.

Dies war jedoch nur das Standardsteuerungslayout für Spiele, die auf Mobiltelefone gestreamt wurden. Herr Apostol sprach auch über Cuphead, ein benutzerdefiniertes Kontrollschema, das nur die Tasten anzeigt, die die Spieler benötigen.

  • VERBINDUNG: Die öffentlichen Tests von Project xCloud beginnen 2019

Eines der Folienbilder zeigte Forza Horizon 4 auf einem Telefon mit alternativen Steuerungslayouts, zwischen denen Spieler wechseln können. Mit Cuphead können Entwickler bei Bedarf benutzerdefinierte Steuerungsschemata für Spiele einrichten.

Natürlich müssen Spieler die Touchpad-Steuerelemente auf ihren Handys nicht verwenden. Stattdessen können Spieler ein tatsächliches Xbox One-Gamepad über Bluetooth mit einem Telefon verbinden.

Microsoft zeigte Project xCloud in der Xbox Insider-Show mit einem Telefon, das an ein Gamepad angeschlossen war.

Die Präsentation von Project xCloud auf der GDC enthielt auch einige Details zu Tools zur Latenzmessung. Mit diesen Tools kann Project xCloud Spiele für Geräte mit minderwertiger Konnektivität optimieren, um die Latenz zu verringern.

Das wird hoffentlich sicherstellen, dass Spiele für Spieler mit eingeschränkteren Netzverbindungen nicht zu verzögert werden.

Die Präsentation von GDC Project xCloud bot also sicherlich einige interessante Einblicke in das Steuerungsschema des Streaming-Dienstes für Mobiltelefone. Herr Apostol gab jedoch keine Details zu einem möglichen Startdatum von xCloud bekannt.

Microsoft testet derzeit den Streaming-Dienst, aber der Software-Riese beabsichtigt möglicherweise nicht, xCloud erst 2020 zu starten, wenn er neue Xbox-Konsolen veröffentlicht.

Ein Starttermin Ende 2019 könnte das Beste sein, auf das die Spieler hoffen können.

Verwandte Geschichten zum Auschecken: 

  • Microsoft hofft, dass Xbox Two und xCloud 2020 das Spielen dominieren werden
  • Phil Spencer bestätigt, dass plattformübergreifendes Spielen für Microsoft von größter Bedeutung ist
  • Neues Microsoft-Designkonzept: Ein mobiles Spielgerät mit Laptop-Modi
  • Cloud-Gaming
  • Projekt xCloud



Bisher hat noch niemand einen Kommentar zu diesem Artikel abgegeben.

Die interessantesten und nützlichsten Artikel aus der Welt der Informationstechnologie
Praktische Tipps, neueste Artikel und aktuelle Nachrichten zur Verbesserung Ihres technischen Lebens. Fühlen Sie sich wie in der Welt der modernen Technologie