Microsoft Office bietet Benutzern mehr Kontrolle über freigegebene Daten

  • James Greer
  • 0
  • 2426
  • 461

Microsoft hat kürzlich seine Richtlinien überarbeitet und zwei brandneue Optionen für seine Office Suite veröffentlicht. Diese Optionen bieten Benutzern mehr Kontrolle über die Daten, die sie mit dem Unternehmen teilen.

Microsoft hat diese Funktionen in seinem jüngsten Office Insider Build 1904 ausgeliefert. Office Insider können jetzt aus zwei neuen Optionen auswählen, die unter den Einstellungen für den Kontodatenschutz der Office-Apps verfügbar sind.

Diese Optionen sind Optionale Diagnosedaten und Erforderliche Diagnosedaten.

Daten werden zur Verbesserung der Office Suite verwendet

Microsoft stellt durch die erforderliche Option für Diagnosedaten einen reibungslosen Betrieb von Office-Apps sicher. Darüber hinaus verwendet das Unternehmen optionale Diagnosedaten, um seine Dienstleistungen zu verbessern.

Das Tool sendet Details zu Software-Abstürzen und anderen Fehlern zur weiteren Analyse an den Technologieriesen zurück. Tatsächlich funktioniert Microsoft Office ohne beide möglicherweise nicht ordnungsgemäß.

Diese Funktion ähnelt in gewisser Weise den Telemetriedaten, die wir in den Windows 10-Einstellungen finden. Daher können wir sagen, dass Microsoft eine transparente Erfassung von Benutzerdaten sicherstellen möchte.

Diese Optionen stehen derzeit nur Office Insidern zur Verfügung. Microsoft plant eine Masseneinführung in den nächsten Wochen.

Einige Benutzer sind mit dieser Entscheidung nicht zufrieden. Sie planen, alles zu tun, um Microsoft von Sammlungsdaten abzuhalten.

Diese Optionen scheinen jedoch transparent genug zu sein, um vertrauenswürdig zu sein. Microsoft behauptet, dass selbst optionale Diagnosedaten Ihre persönlichen Daten wie Dateinamen nicht an das Unternehmen weitergeben.

Verletzung von Office-Daten

Zur schnellen Erinnerung gelang es einer Gruppe von Hackern kürzlich, auf Daten einiger Benutzer zuzugreifen, indem sie eines der Konten des Microsoft-Supportagenten kompromittierten.

Das Unternehmen reagierte schnell auf das nicht autorisierte Eindringen und deaktivierte die entsprechenden Anmeldeinformationen.

Der Technologieriese sorgt dafür, dass seine Benutzer sich keine Sorgen machen müssen. Die Support-Mitarbeiter haben keinen Zugriff auf vertrauliche Informationen wie E-Mail-Inhalte.

Lassen Sie uns im Kommentarbereich unten wissen, ob Sie sich durch die erweiterten Optionen für freigegebene Office-Daten wohl fühlen.

VERWANDTE ARTIKEL, DIE SIE ÜBERPRÜFEN MÜSSEN:

  • Google kündigt Unterstützung für MS Office-Dateiformate für G Suite an
  • Nicht sicherheitsrelevante Office-Updates vom April 2019 beheben regionenspezifische Fehler
  • 5 beste Software zur Erkennung von Datenschutzverletzungen, um Ihre Daten im Jahr 2019 zu schützen
  • Microsoft Office
  • Windows 10 Nachrichten



Bisher hat noch niemand einen Kommentar zu diesem Artikel abgegeben.

Die interessantesten und nützlichsten Artikel aus der Welt der Informationstechnologie
Praktische Tipps, neueste Artikel und aktuelle Nachrichten zur Verbesserung Ihres technischen Lebens. Fühlen Sie sich wie in der Welt der modernen Technologie