So drucken Sie Google Mail-E-Mails, wenn Google Mail nicht gedruckt wird

  • David Terry
  • 0
  • 1121
  • 105

Einige Google Mail-Nutzer haben in Google-Foren angegeben, dass sie bei Auswahl der Option keine E-Mails drucken können Drucken Option in Google Mail.

Obwohl ihre Drucker die meisten Dokumente in Ordnung drucken, haben einige Google Mail-Benutzer angegeben, dass bei Auswahl von Drucken nichts passiert oder dass die E-Mail-Seiten leer gedruckt werden.

Wenn Google Mail-E-Mails auch nicht für Sie gedruckt werden, sind dies einige mögliche Korrekturen und Problemumgehungen zum Drucken.


Fix Google Mail druckt nicht die ganze Seite

  1. Betrachten Sie stattdessen einen anderen E-Mail-Client
  2. Aktualisieren Sie den Browser
  3. Drucken Sie die Google Mail-E-Mail in einem alternativen Browser
  4. Setzen Sie den Browser zurück
  5. Überprüfen Sie, ob Sie das richtige Druckerziel ausgewählt haben
  6. Leeren Sie den Cache des Browsers
  7. Speichern Sie die E-Mail als PDF
  8. Drucken Sie E-Mails von einer E-Mail-Client-Software

1. Betrachten Sie stattdessen einen anderen E-Mail-Client

Das Ersetzen eines Tools ist viel schneller als das Reparieren. Bei so vielen E-Mail-Clients zur Auswahl wäre es eine Schande, Zeit zu verlieren, wenn Sie sich an Google Mail halten.

Davon abgesehen empfehlen wir die Besten der Besten: Mailbird - Gewinner von Beliebteste Mail-Alternative von 2020.

Dieser Dienst ist sowohl als herunterladbarer Desktop-Client als auch als Web-Client verfügbar.

Darüber hinaus ist die Benutzeroberfläche in Bezug auf Strukturierung, Thema und Farbgebung anpassbar, sodass die Verwaltung der E-Mails von mehreren Konten nicht nur einfach, sondern auch unterhaltsam ist.

Sowohl der herunterladbare als auch der Web-Client sind sehr stabil und leichtgewichtig, und die häufigen Updates minimieren das Auftreten von Fehlern zu lange.

Mailbird

Probieren Sie Mailbird aus, und Sie werden es nicht länger als Alternative betrachten. Es wird zu Ihrem neuen Standard! Kostenlose Testphase Besuche die Website

2. Aktualisieren Sie den Browser

  1. Drücken Sie zuerst die Taste Passen Sie Google Chrome an Schaltfläche oben rechts im Browserfenster.
  2. Klicken Hilfe > Über Google Chrome um die im Schnappschuss direkt darunter gezeigte Registerkarte zu öffnen.
  3. Chrome wird aktualisiert, wenn es eine neue Version gibt. Starten Sie anschließend den Browser neu.

3. Drucken Sie die Google Mail-E-Mail in einem alternativen Browser

Google Mail-E-Mails werden möglicherweise einwandfrei gedruckt, wenn Sie sie in einem alternativen Browser öffnen. Beachten Sie, dass nur fünf Google Mail-Browser unterstützt werden.

Wenn Sie also versuchen, eine E-Mail über Chrome oder einen nicht unterstützten Browser zu drucken, öffnen und drucken Sie die E-Mail stattdessen über Firefox, Internet Explorer, Edge oder Safari.


4. Setzen Sie den Browser zurück

  1. Drücke den Passen Sie Google Chrome an Schaltfläche und wählen Sie die Einstellungen um die Registerkarte unten zu öffnen.
  2. Klicken Fortgeschrittene um die Registerkarte Einstellungen zu erweitern.
  3. Scrollen Sie zum Ende der Registerkarte Einstellungen und klicken Sie auf Zurücksetzen.
  4. Drücken Sie die Zurücksetzen Taste zur Bestätigung.

Durch das Zurücksetzen von Browsern können häufig zahlreiche Browserprobleme behoben werden. Dadurch werden alle Erweiterungen und Designs, Cookies und Site-Daten von Drittanbietern gelöscht und die Standardeinstellungen des Browsers wiederhergestellt.


5. Überprüfen Sie, ob Sie das richtige Druckerziel ausgewählt haben

Stellen Sie sicher, dass Sie ausgewählt haben, auf dem richtigen Zieldrucker zu drucken. Wenn Ihr Standarddrucker nicht das ausgewählte Ziel ist, wird er möglicherweise nicht gedruckt.

Sie können den Zieldrucker in Google Chrome aus dem direkt unten gezeigten Druckvorschau-Fenster auswählen, das bei Auswahl geöffnet wird Drucken.

Drücken Sie die Veränderung Klicken Sie dort auf die Schaltfläche, um das direkt darunter gezeigte Fenster Ziel auswählen zu öffnen. Dazu gehören einige Druckziele zur Auswahl.

Wählen Sie Ihren aktuellen Standarddrucker aus, der dort als Druckziel aufgeführt ist. Drücken Sie dann die Drucken Klicken Sie auf die Schaltfläche, um die Google Mail-E-Mail zu drucken.


6. Leeren Sie den Cache des Browsers

  1. Drücken Sie zuerst die Taste Herunterladen Schaltfläche auf dieser Seite.
  2. Öffnen Sie den Setup-Assistenten von CCleaner, um die Software zu Windows hinzuzufügen.
  3. Öffnen Sie dann das CCleaner-Fenster.
  4. Klicken Reiniger links von CCleaners Fenster.
  5. Wähle aus Internet-Cache Kontrollkästchen für Ihren Browser.
    • Die Registerkarte Windows enthält Explorer und Edge, auf der Registerkarte Anwendungen sind jedoch Browser von Drittanbietern enthalten.
  6. Drücken Sie die Analysieren Schaltfläche zum Scannen des Browser-Cache.
  7. Drücken Sie dann die Lauf Reinigerknopf.
  8. Klicken in Ordnung um den Cache zu bestätigen und zu leeren.


7. Speichern Sie die E-Mail als PDF

  1. Öffnen Sie zunächst die Google Mail-E-Mail, die Sie zum Drucken in Chrome benötigen.
  2. Wähle aus Alle drucken Option zum Öffnen des Fensters Druckvorschau.
  3. Drücke den Veränderung Schaltfläche zum Öffnen der Druckziele.
  4. Wählen Als PDF speichern und drücken Sie die speichern Taste.
  5. Wählen Sie einen Ordner aus, in dem Sie Ihre E-Mail speichern möchten, und klicken Sie auf speichern.
  6. Öffnen Sie nun den Ordner, in dem Sie die E-Mail gespeichert haben.
  7. Klicken Sie auf das E-Mail-PDF, um es in Ihrer PDF-Software zu öffnen.
  8. Anschließend können Sie auswählen, ob die E-Mail mit der Druckoption Ihrer PDF-Software gedruckt werden soll.

8. Drucken Sie E-Mails von einer E-Mail-Client-Software

  1. Drücken Sie die die Einstellungen Klicken Sie in Google Mail auf und klicken Sie auf die Einstellungen.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Weiterleitung und POP / IMAP, die im Snapshot direkt darunter angezeigt wird.
  3. Wähle aus Aktivieren Sie IMAP Optionsfeld auf dieser Registerkarte.
  4. Drücken Sie die S.Alle Änderungen Taste.
  5. Klicken Gratis Downloads auf der Thunderbird Homepage.
  6. Öffnen Sie das Installationsprogramm der Software, um Thunderbird zu Windows hinzuzufügen.
  7. Klicken Werkzeuge > Kontoeinstellungen um das Fenster Kontoeinstellungen zu öffnen.
  8. Wählen Mail-Konto hinzufügen aus dem Dropdown-Menü Kontoaktionen.
  9. Geben Sie die erforderlichen Google Mail-Kontodetails in das Fenster E-Mail-Konto einrichten ein.
    • Thunderbird erkennt möglicherweise automatisch die IMAP-Kontoeinstellungen, aber wenn nicht, drücken Sie die Taste Manuelle Einrichtung Taste, um die Einstellungen einzugeben.
  10. Drücken Sie die Erledigt Taste, um die Verbindungseinstellungen zu bestätigen.
    • Thunderbird überprüft dann Ihre Einstellungen.
  11. Anschließend können Sie Google Mail-E-Mails in Thunderbird öffnen, indem Sie auf Posteingang klicken.
  12. Drucken Sie eine Google Mail-E-Mail, indem Sie auf klicken Datei > Drucken Sie in Thunderbird.
    • Alternativ können Sie die Tastenkombination Strg + P drücken.

Dies sind einige Auflösungen, mit denen Ihre Google Mail-E-Mails möglicherweise gedruckt werden. Wenn Sie die Google Mail-E-Mails von Edge nicht drucken können, können Sie auch diesen Artikel lesen, der weitere Tipps zum Beheben des Edge-Drucks enthält.

Anmerkung des Herausgebers: Dieser Beitrag wurde ursprünglich im Februar 2018 veröffentlicht und seitdem im August 2020 überarbeitet und aktualisiert, um Frische, Genauigkeit und Vollständigkeit zu gewährleisten.

  • Google Mail-Probleme
  • Druckerfehler



Bisher hat noch niemand einen Kommentar zu diesem Artikel abgegeben.

Die interessantesten und nützlichsten Artikel aus der Welt der Informationstechnologie
Praktische Tipps, neueste Artikel und aktuelle Nachrichten zur Verbesserung Ihres technischen Lebens. Fühlen Sie sich wie in der Welt der modernen Technologie